Gebetsoase Wüstenjerichow

Bei unserer kirchlichen Trauung wurde nicht nur unsere Ehe gesegnet, sondern wurden wir mit unserer Unterschiedlichkeit auch in eine gemeinsame Berufung entsandt.

Wie schon in einem früheren Beitrag angedeutet, erleben wir unsere gemeinsame Berufung in der Entwicklung und dem Aufbau einer Gebetsoase in Wüstenjerichow.  Der Name des Ortes bietet das ja geradezu an. Wir wollen in unserem Haus einen Ort der Stille und der Einkehr, des Gebets, mit Möglichkeiten seelsorgerlicher und supervisorischer Begleitung errichten.  Zur Zielgruppe gehören in erster Linie haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Dienst für Gott.

Inzwischen haben wir eine Website  nicht nur erstellt und freigeschaltet, sondern auch begonnen, sie proaktiv zu bewerben. Wir laden unsere Freunde und Unterstützer ein, uns hierbei zu helfen.

Neu ist nun auch der  Flyer,  den wir vorbereitet und ein professioneller Grafikdesigner gestaltet hat. Dazu hat sich der Designer so geäußert: 

Zeit zum Hören und Betrachten,
Zeit zum Durchatmen,
Zeit zum Aufblühen   ...   ist etwas sehr Kostbares.

Um dem Ausdruck zu geben hat er Gold als Grundelement des Schriftzuges gewählt und edles schwarz/weiß für die Fotos. Die schwungvolle typografische Gestaltung soll Freiheit symbolisieren, weshalb auch auf einengende Rahmen verzichtet wurde. Wir finden das nachvollziehbar und freuen uns an dem hochwertigen Logo und Design. Dass der Designer sich gedrungen fühlte, uns diese Arbeit nicht in Rechnung zu stellen, nehmen wir dankbar aus seiner - und aus Gottes Hand.  Es ist ein Zeichen von vielen, durch die wir uns bestätigt fühlen.

Tatsächlich wurden wir in der letzten Zeit immer wieder auf das Projekt angesprochen, von unterschiedlichen Menschen, mit sehr verschiedenen Hintergründen ... aber immer wieder mit berührend ähnlichen Worten, die uns ermutigen, aber auch vor Schnellschüssen bewahren.  Dafür sind wir von Herzen dankbar.  Das Projekt darf langsam, Stück um Stück wachsen.

Gerne möchten wir unseren Freundeskreis für dieses Projekt vergrößern. Wer dabei sein möchte, kann sich gerne auf der Website unten in den Newsletter eintragen, um mehr Informationen zu bekommen.