Drucken
Tauben

Gottes Schöpfung betrachten, achten, wertschätzen.
Staunen über die Schönheit und Vielfalt des Lebens.

 

KreuzspinneWas hat der Schöpfer sich wohl gedacht, als er die Spinne erdacht?

Verziert und bis ins Detail bedacht.

Dieses Exemplar fand ich dann nicht wunderbar.

Mit Kreuz auf dem Rücken kam sie als Gast in unser Haus –

und wir, wir warfen sie raus, machten sie gar aus.

Und denke ich an die Vögel um uns her,

bringen sie Freud und Leid mit ihrem Federkleid.

Die einen so, die anderen so.

Die vielen Tauben auf Nachbars Haus wünschten wir fort,

und für das tote Prachtexemplar auf dem Balkon finden wir einen Ort.

Zur letzten Ruhe – da geht das Tier uns menschlich nah, finden wir es wunderbar.

Staunen und achten das kleine Tier.

Was hat der Schöpfer sich wohl gedacht, als er den Vogel erdacht?

Und was denken wir, wenn wir leben hier?

Mit all dem Getier?

Wer sagt uns was nützlich und schön, wo gilt es genau hinzusehn?

Ob klein, ob groß, ob grau, ob schlau, bunt oder rund, krank oder gesund –

Gott hat nur den einen Grund:

Dich mit Liebe zu besehen und zu sagen: Du bist wunderschön!

Das gilt Dir und mir –

und jedem Tier!

Geschrieben von Claudia Claudia
Veröffentlicht: 26. September 2020 26. September 2020
Zugriffe: 169 169