Abschied von Hamburg - Blumenstrauß

Claudia wurde am 28. Oktober 2018 in einem bewegenden Gottesdienst aus der Christuskirche in Altona verabschiedet.

Der festliche, ungewöhnlich lange Gottesdienst enthielt viel Musik unterschiedlicher Stile, eine treffsichere Predigt vom Gastverkündiger Thomas Schulze (Uelzen), einem Kommilitonen und Kollegen von Claudia, eine berührende, sehr offene Würdigung der Arbeit von Claudia durch Gemeindeleiter Stefan Hoyer, sowie eine Reihe von Grußworten. Besonders beeindruckend war die Gebetsgemeinschaft, in der deutlich zum Ausdruck kam, wie sehr Claudia als Mensch und Pastorin geschätzt wurde. Dankbarkeit und gute Wünsche für ihre Zukunft kamen gleichermaßen zum Zug. In einem Segensgebet durch Thomas Schulze und Stefan Hoyer wurde Claudia von ihrer Verantwortung für Hamburg Altona entbunden und zugleich in den neuen Auftrag in Schönebeck entsandt.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es für die Gemeinde ein leckeres Mittagessen mit viel Gelegenheit zur Begegnung und persönlichen Abschiedsworten.  Es folgte dann eine besondere Runde von Dankesworten. In einer Art Anspiel wurde Claudias Wohnzimmer nachgebildet, in dem Claudia und Andreas saßen, um einen Rosamunde Pilcher Film anzusehen, aber ständig von "Besuchern" unterbrochen wurden, die Claudia verschiedene Aufgaben stellten. Für jede gelöste Aufgabe wurden adressierte Postkarten an die Zuschauer verteilt, die an Claudia versandt werden sollen.

Nach allen guten Wünschen und Grüßen zogen wir mit einem Segenslied aus der Gemeinde aus und machten uns bald darauf auf den Weg in Claudias neuem und voll beladenen Auto.  Jetzt beginnen wir endgültig unser gemeinsames Leben in Wüstenjerichow und freuen uns auf den Neubeginn in Schönebeck.